Stellenausschreibung Digitalisierungsmanager (m/w/d)


Bei der Stadt Bad Pyrmont ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines

Digitalisierungsmanager (m/w/d)

zu besetzen. Es handelt sich hierbei um eine unbefristete Vollzeitstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden.

Die Stadt Bad Pyrmont als niedersächsisches Staatsbad ist ein Mittelzentrum mit hohem Potential, Wohn- und Freizeitwert, vielfältigen Sportmöglichkeiten sowie beachtlichem Kultur- und Bildungsangebot. Vorhanden sind in der Stadt Bad Pyrmont Grund-, Haupt-, Realschule und Gymnasium mit Sekundarbereich II. Bad Pyrmont liegt in landschaftlich reizvoller Lage im Weserbergland. Im Zusammenwirken mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Verantwortlichen des städtischen Geschehens möchten wir mit Ihnen viel für diese Stadt bewegen und erreichen.


Ihr Profil:

  • ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Wirtschafts- oder Verwaltungsinformatik, Wirtschaftswissenschaften, Verwaltungsmanagement, E-Government, Digital Business oder Projekt-/Prozessmanagement
  • alternativ ein vergleichbarer Studiengang oder nachgewiesene, gleichwertige Fähigkeiten aufgrund von Berufserfahrung in den beschriebenen Aufgabenfeldern
  • Konfliktlösungsstrategien, Entscheidungsstärke und Durchsetzungsvermögen
  • eine strukturierte, eigenständige, verantwortungs- und kostenbewusste Arbeitsweise
  • wünschenswert sind Erfahrungen im Projektmanagement und Erfahrungen im Verwaltungsdienst
  • sicherer Umgang mit den MS-Office-Programmen sowie Projekt- bzw. Prozessmanagement-Tools
  • gute Deutschkenntnisse (Kompetenzniveau mindestens C 1 nach dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen)
  • die Mitarbeit im Stab für außergewöhnliche Ereignisse wird in Notfallsituationen vorausgesetzt

 

Der Aufgabenbereich umfasst insbesondere:

  • Erarbeitung und Umsetzung einer ganzheitlichen Digitalisierungsstrategie
  • Einführung der E-Akte und die Fortführung des OZG für die gesamte Stadtverwaltung
  • Analyse, Anpassung und Dokumentation von kommunalen Prozessen im Hinblick auf digitale Abläufe
  • Erweiterung und weitere Implementierung von digitalen Verwaltungsverfahren und elektronischer Vorgangsbearbeitung (Workflows)
  • Kommunikation mit den Fachgebieten und deren enge Einbindung in den gesamten Prozess
  • Sicherstellung der Kommunikation an der Schnittstelle zu IT, Datenschutz- und Informationssicherheitsbeauftragten, den Fachgebieten und der Organisation
  • Beobachtung und Auswertung digitaler Entwicklungen und Beurteilen der Nutzbarkeit
  • Schulung beteiligter Mitarbeitender

 

Wir bieten:

  • eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche Tätigkeit mit einem hohen fachlichen Anspruch
  • Eine leistungsgerechte Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) nach Entgeltgruppe 10/11 TVöD-VKA (je nach beruflicher Qualifikation) 
  • die nach TVöD üblichen Sozialleistungen
    • leistungsorientierte Prämie
    • Jahressonderzahlung
    • betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • 6 Wochen Jahresurlaub
  • flexible Arbeitszeiten für eine passende Work-Life-Balance (z.B. mobiles Arbeiten)
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Dienstradleasing im Rahmen der Entgeltumwandlung
  • Fortbildungsmöglichkeiten zur Weiterentwicklung Ihrer fachlichen und persönlichen Kompetenzen

 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Behinderung/Gleichstellung bitten wir zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen.

Die Stadt Bad Pyrmont strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht und können nach Maßgabe des § 13 NGG bevorzugt berücksichtigt werden.

Sollten Sie an einer Mitarbeit bei uns interessiert sein, freuen wir uns über Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, die Sie bitte bis zum 30. Juni 2024 im pdf-Format senden an

personal@stadt-pyrmont.de

Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich mit der Weiterleitung Ihrer Unterlagen an die für die Einstellung zuständigen Gremien einverstanden. Die Bewerbungsunterlagen werden nach Verfahrensabschluss datenschutzgerecht entsorgt.