Von Pyrmontern – Schüler und Künstler übernehmen das Museum
30. Januar - 1. März


2020 dreht sich im Museum im Schloss alles um die Stadt Bad Pyrmont, denn vor 300 Jahren ernennt Anton Ulrich zu Waldeck und Pyrmont die Brunnenstraße zur „Neustadt Pyrmont“. In der ersten Sonderausstellung des Jubiläumsjahres übernehmen Bad Pyrmonter Schüler und Künstler das Museum.

Wie sah Pyrmont vor 300 Jahren aus? Was macht man eigentlich genau in der Wandelhalle? Warum hat Wasser so eine große Bedeutung für die Stadt? Und wie stelle ich mir Bad Pyrmont in der Zukunft vor? In verschiedenen Projekten haben sich Bad Pyrmonter Schüler mit ihrer Stadt auseinander gesetzt und präsentieren ihre einfallsreichen und kreativen Ergebnisse im Museum.

Der zweite Teil der Ausstellung steht unter dem Motto „Pyrmonter Künstler packen aus“. Künstler aus der Stadt oder Künstler, die sich Bad Pyrmont verbunden fühlen, zeigen ihre Arbeiten und damit die enorme Vielseitigkeit der einheimischen Kunstszene.

Die Ausstellung endet am 1. März mit einem ganz besonderen Spektakel: In einer großen Auktion werden alle Kunstwerke versteigert. Mit dem Hauptteil des Erlöses möchten die Künstler das Wassermusikfestival der Musikbad-Pyrmont Kulturstiftung im Rahmen des Stadtjubiläums unterstützen. Als Auktionator konnte der Chef der Pyrmonter Theatercompanie Jörg Schade gewonnen werden.

Alle Arbeiten können während der Laufzeit der Ausstellung auch unter www.pyrmont300.de eingesehen werden. Außerdem wird täglich ein Bild auf Facebook und Instagram vorgestellt. Und falls jemand am Auktionstag verhindert sein sollte, nimmt das Museum bereits Vorgebote an.

Mittwoch, 29. Januar 2020 um 19 Uhr
Öffentliche Ausstellungseröffnung

Sonntag, 1. März 2020 um 15 Uhr
Große Kunstauktion mit Jörg Schade als Auktionator

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.