Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder

Sanierungsmaßnahme Bad Pyrmont "Innenstadt"
hier: Sanierung der Bathildisstraße 2. BA von Humboldtstraße bis Altenaustraße


Mit der Aufstellung des Bauschildes startet am 25.07.2006 die Sanierung der Bathildisstraße zwischen Humboldtstraße und Altenaustraße.

Bereits im Jahre 2005 war die Bathildisstraße zwischen Oesdorfer Straße und Humboldtstraße im Rahmen eines 1. Bauabschnittes saniert worden. Wie auch diese Maßnahme wird auch der nun beginnende 2. Bauabschnitt zu 50 % aus EU-Fördermitteln und zu 25 % aus Fördermitteln des Landkreises Hameln-Pyrmont kofinanziert.

Insgesamt sind im Haushalt der Stadt Bad Pyrmont Kosten in Höhe von 402.600 € für die Maßnahme veranschlagt.

Die Tiefbauarbeiten werden von der Firma Pyrmonter Tiefbau Knauer GmbH durchgeführt und von dem Pyrmonter Architekturbüro Büro Krupka betreut. Die gestalterische Planung hatte zuvor das Büro Schreckenberg, Bremen, welches schon viele Projekte im Rahmen der Sanierungsmaßnahme Bad Pyrmont "Innenstadt" betreut hat, entwickelt.

Mit der Sanierung der Bathildisstraße wird das letzte Bauvorhaben im Rahmen der Sanierungsmaßnahme Bad Pyrmont "Innenstadt" durchgeführt werden. Die Tiefbaumaßnahme soll bis Ende Oktober 2006 abgeschlossen werden.

Im Rahmen der Maßnahme wird es erforderlich werden, einige kranke Bäume der Bathildisstraße zu fällen. Hierfür wird es aber Neupflanzungen geben. Insgesamt wird die Zahl der Bäume sogar erhöht werden. Gleichzeitig sollen auch Verbesserungen im Bereich der Bürgersteige und der Parkbuchten im Rahmen der Planung umgesetzt werden sowie eine deutliche Verbesserung in gestalterischer Hinsicht erfolgen.

Die Anwohner der Bathildisstraße werden um Verständnis bezüglich der im Rahmen der Baumaßnahme zu erwartenden Einschränkungen gebeten. Seitens der Baufirma Pyrmonter Tiefbau Knauer GmbH, des Architekturbüros Krupka und der Stadt Bad Pyrmont werden alle Vorkehrungen getroffen, um einen möglichst reibungslosen und zügigen Baufortgang mit möglichst wenigen Belastungen für die Anwohner zu gewährleisten.

Sollte es Rückfragen zu der Baumaßnahme geben, können sich die Anlieger der Bathildisstraße jederzeit an das Fachgebiet Bauverwaltung und Technische Dienste der Stadt Bad Pyrmont, Herrn Dipl.-Ing. Hennecke, Tel. 949-366, oder Herrn Böhnke, Tel. 949-260, wenden.

25.07.2006 
Quelle: PT2006-0069