Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder

Ab sofort werden in der Kurstadt mit dem neuen Verfahren DIGANT®  bei der Beantragung von Reisepässen und Personalausweisen die erforderlichen Daten digital an die Bundesdruckerei in Berlin übermittelt. Bisher war eine Versendung nur auf dem Postweg möglich. Der Vorteil für alle Bürgerinnen und Bürger: Die Lieferzeiten werden sich erheblich verkürzen.

Durch den Einsatz dieser neuen Technik wird die Stadt aber auch in die Lage versetzt, sogenannte „Expresspässe“ innerhalb von 3 Werktagen auszustellen. Bei dieser „Eilbestellung“ werden allerdings durch den Bund festgesetzte 32 Euro zusätzlich zu den jeweiligen Gebühren fällig.

In besonderen Fällen ist die Stadt Bad Pyrmont auch in der Lage, vorläufige Dokumente (grüne Passbücher) vor Ort ohne Beteiligung der Bundesdruckerei auszustellen. Aufgrund einer Vorgabe des Gesetzgebers ist dieses jedoch nur noch bis zum 31.12.2005 möglich. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass ab dem 26.10.2004 eine Einreise in die USA nur noch mit maschinenlesbaren Reisepässen und Kinderreisepässen möglich ist. Das grüne Passbuch reicht hierfür nicht mehr aus.

Weitere Informationen sind beim Fachgebiet „Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung“ der Stadt Bad Pyrmont zu erhalten.