Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder

13698 Kilometer und 32610 Euro für Schule in Kenia

Es war ein großes gemeinsames Fest, das friedlich ablief und insbesondere für die fast 2000 Schülerinnen und Schüler zu einem besonderen Erlebnis wurde. Sie alle zeigten am 24. Juni beim „Run for Help“ mit ihrer Bereitschaft zu helfen, einen ganz besonderen  Einsatz. 13.698 Kilometer wurden bei sommerlichen Temperaturen im Kurpark gelaufen und mit einer Gesamtsumme von 32.610,10 Euro entlohnt. Beides ist ein neuer Rekord! Run for Help mit Rekordergebnis

Hartwig Henke, Rektor der Herderschule, die sich als UNESCO-Projekt-Schule seit jeher für das Schulpartnerschaftsprojekt engagiert, dankte Schülerinnen und Schüler, Eltern, Vereinen, Institutionen und Sponsoren für die große Solidarität und Hilfsbereitschaft.

„Wir haben nicht nur der Schule in South Horr geholfen, wir haben auch etwas für uns getan“, lobte er den Einsatz aller.

Bürgermeisterin Elke Christina Roeder, selbst aktiv als Läuferin im Einsatz gewesen, lobte das tolle Teamwork und überreichte gemeinsam mit Hartwig Henke den Grundschulen Baarsen, Hagen und Holzhausen, der Pestalozzischule, der Max-Born-Realschule und dem Humboldt-Gymnasium die Erinnerungsurkunden. Und das dieser Spendenlauf auch Landesgrenzen mühelos überwindet, dafür spricht die Teilnahme der Lügder Realschule, die ebenfalls mit großem  Engagement zu diesem Rekordergebnis beigetragen hatte und natürlich auch ausgezeichnet wurde.

Auch Sigrid Recklebe zeigte sich begeistert angesichts des Ergebnisses. Bereits im August konnte sie eine erste Rate von 10.000 Euro für den Bau von drei dringend benötigter Klassenräume überweisen. Im Dezember wird sie mit ihrem Ehemann wieder nach Kenia fliegen und dann Bücher, Hefte und Schulmaterial im Gepäck haben. Durch die andauernde Hilfe aus Bad Pyrmont sei es gelungen, in South Horr ein Netz von Schulen aufzubauen, dass heute über 1500 Kindern den Zugang zu einer Schulausbildung ermöglicht. Das Engagement und die Anstrengung aller Läuferinnen und Läufer in Bad Pyrmont sei für viele Kinder in South Horr zum Schlüssel für eine bessere Zukunft geworden. Und dieser Schlüssel heiße Bildung“, so Sigrid Recklebe.

02.10.2008 
Quelle: PT2008-129