Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder

Sie haben bei der Gestaltung der Gedenkfeier anlässlich der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 ein ganz besonderes Zeichen gesetzt: Schülerinnen und Schüler des Humboldt-Gymnasiums beteiligten sich mit Liedern, Gedichten und Zitaten an der diesjährigen Gedenkfeier im Pyrmonter Rathaus und machten die zahlreichen Zuhörer damals sichtlich betroffen.

Für den Vorsitzenden des Arbeitskreises "27. Januar", Klaus Titze, und Bürgermeisterin Elke Christina Roeder war diese glanzvolle Vorstellung junger Menschen Anlass genug, den Aktiven für ihren Einsatz noch einmal zu danken und ihnen kleine Präsente zu überreichen.

"Wir haben allergrößten Respekt vor dieser Leistung und würden uns darüber freuen, auch in Zukunft derartige geschichtsträchtige Ereignisse von unseren Schulen begleitet zu wissen", lobten beide das Engagement. Darin schlossen sie auch die Lehrkräfte Vera Stapelberg und Thorven Lucht mit ein.

Gruppenbild AK 27. Januar mit Schülerinnen und Schülern des Humboldt-Gymnasiums

20.02.2008 
Quelle: PT2008-028