Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder

Es ist in Niedersachsen möglich einige Baumaßnahmen, wie die Errichtung von Wohngebäuden geringer Höhe, Nebengebäuden und Nebenanlagen für diese Wohngebäude, ausgenommen unterirdische Garagen mit mehr als 100 m² Nutzfläche, ohne Baugenehmigung zu errichten.

Dabei ist es jedoch erforderlich, dass die Baumaßnahme durch eine Bauanzeige gem. §69a NBauO bei der Gemeinde angezeigt wird.

Mit der Maßnahme kann begonnen werden, wenn die nachfolgend aufgeführten Rahmenbedingungen berücksichtigt sind, und die erforderlichen Erklärungen der Gemeinde vorliegen.

  • Das Gebiet, in dem sich das Baugrundstück befindet, als Kleinsiedlungsgebiet, oder als reines, allgemeines oder besonderes Wohngebiet im Geltungsbereich eines rechtkräftigen Bebauungsplanes ausgewiesen ist,
     
  • das Bauvorhaben den Festsetzungen des Bebauungsplanes entspricht,
     
  • der Bauherr einen Entwurfsverfasser/Entwurfsverfasserin bestellt hat der die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt (Architekt/in oder Bauingenieur/in),
     
  • die Nachweise für die Standsicherheit, den Schall- und Wärmeschutz von einem Architekten/in oder Bauingenieur/in aufgestellt wurden der/die dafür die gesetzlichen Voraussetzungen besitzt,
      
  • die erforderlichen Unterlagen, einschl. der Bescheinigungen der/des Entwurfsverfasser/s /in bei der Gemeinde eingereicht sind,
     
  • und die Gemeinde dem Bauherrn bestätigt hat, dass die Erschließung gesichert ist und sie keine vorläufige Untersagung gem. dem Bauplanungsrecht beantragt.

Was müssen Sie mitbringen?

  • Die notwendigen Erklärungen des Bauherrn und des/der Entwurfsverfasser/s /in
     
  • Den Entwurf (Baubeschreibung, Berechnungen des Maßes der baulichen Nutzung, Lageplan, Bauzeichnungen). Die bautechnischen Nachweise (Statik, Wärmeschutznachweis) müssen nicht mit eingereicht werden.
     
  • Sie können uns den Antrag auch schriftlich zusenden. Eine Eingangsbestätigung übersenden wir Ihnen umgehend an die von Ihnen angegebene Adresse.

Postanschrift: Stadt Bad Pyrmont
Planen, Bauen, Technische Dienste
31810 Bad Pyrmont.
Wichtig

  • Alle Unterlagen müssen im Original handschriftlich unterschrieben sein.
     
  • Die Bestätigung der Gemeinde ist gebührenpflichtig. Die Höhe der Gebühren ist in der Niedersächsischen Baugebührenordnung geregelt.
     
  • Eventuell erforderliche Ausnahmen oder Befreiungen müssen vor dem Einreichen der Unterlagen erteilt sein.

Ein Tipp:

  • Zur Bestimmung der grundsätzlichen Voraussetzung des Plangebiete wenden Sie sich bitte an das Planungsamt der Stadt Bad Pyrmont.
     
  • Wenn Sie nach Abgabe der vollständigen Unterlagen bei der Gemeinde innerhalb von 4 Wochen keine ablehnende Stellungnahme erhalten, können Sie mit der Baumaßnahme beginnen.
     
  • Die Durchführung der Baumaßnahme darf vom bestätigten Entwurf nicht abweichen.

Das Bauanzeigeverfahren ist nicht zwingend vorgeschrieben. Auch für die eigentlich darunter fallenden Baumaßnahmen kann eine Baugenehmigung beantragt werden. Über die Unterschiede zum Rechtsschutz/Bestandsschutz geben Ihnen die Ansprechpartner gerne Auskunft.