Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder

Wir dürfen Ihnen ausschließlich Kopien oder Abschriften von Urkunden beglaubigen, wenn

  • das Original ebenfalls von einer Behörde ausgestellt wurde
     
  • oder Sie die Kopie einer Behörde vorlegen sollen.

Benötigen Sie die Beglaubigungen für andere Urkunden oder andere Empfänger, wenden Sie sich bitte an einen Notar.

Nicht beglaubigen dürfen wir Personenstandsurkunden (wie z.B. Geburts- oder Heiratsurkunden). In diesen Fällen wenden Sie sich an das jeweilige Standesamt, das seinerzeit die Beurkundung vorgenommen hat.

Nicht beglaubigen können wir Ihnen ein Schriftstück aus mehreren Blättern, dessen ursprünglichen Zusammenhang wir nicht mehr erkennen können, bzw. Schriftstücke in einer anderen als der deutschen Sprache.

Was müssen Sie mitbringen ?

  • das Original der Urkunde
     
  • die Kopie oder beglaubigte Abschrift der Urkunde
     
  • die Gebühr beträgt 4,00 bis 6,00 € pro angefangene Seite.


Die Beglaubigung von Unterschriften

Auch Unterschriften können wir Ihnen im Allgemeinen beglaubigen, wenn das unterschriebene Schriftstück einer Behörde vorgelegt werden soll.

Ausnahme: Unterschriften ohne zugehörigen Text oder Unterschriften, die der öffentlichen Beglaubigung bedürfen, können wir Ihnen gemäß § 129 des BGB nicht beglaubigen. In diesen Fällen wenden Sie sich bitte an einen Notar.

Unterschriften unter Texte, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, dürfen wir nicht beglaubigen.

Im Zweifel fragen Sie uns bitte.

Wie gehen Sie vor ?

  • Wir beglaubigen Ihre Unterschrift, wenn Sie sie in unserer Gegenwart leisten oder
     
  • wenn Sie Ihre Unterschrift ausdrücklich anerkennen, d.h. uns ein Vergleichsdokument vorlegen (z.B. Personalausweis oder Reisepass).
     
  • Die Gebühr beträgt 4,00 € pro Beglaubigung.