Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder

Der Reisepass

Ab dem 16. Lebensjahr können alle Deutschen, die ihren Hauptwohnsitz in Bad Pyrmont haben, bei uns einen Reisepass beantragen. Bis zum 18. Lebensjahr benötigen Sie dazu das Einverständnis der Sorgeberechtigten (Vater und Mutter oder Betreuerin/Betreuer).

Was müssen Sie mitbringen ?

  • Ein neues biometrietaugliches Passbild; Bildgröße: 35 mm breit und 45 mm hoch; Gesichtshöhe: 32-36 mm von Kinn bis zum Haaransatz
     
  • Ihren alten Reisepass, auch wenn er ungültig ist, oder Ihren Personalausweis bzw. den Kinderreisepass. Sollten Sie Ihren Reisepass oder Personalausweis verloren haben oder wenn er Ihnen gestohlen wurde, bringen Sie bitte Ihren Führerschein oder ein anderes Dokument mit Lichtbild mit. Außerdem benötigen Sie zusätzlich Ihr Familienstammbuch oder Ihre Geburts- oder Heiratsurkunde
     
  • Die Gebühr beträgt 59,00 €, bis zum 24. Lebensjahr 37,50 €.

Wichtig

  • Wir benötigen Ihre eigenhändige Unterschrift. Daher können Sie sich bei der Beantragung nicht vertreten lassen.
     
  • Wir fertigen den Reisepassantrag in Ihrem Beisein an.
     
  • Der Reisepass ist 10 Jahre gültig. Für Personen bis 24 Jahre ist er jedoch nur 6 Jahre gültig, da man davon ausgeht, dass sich bis zu diesem Alter das Aussehen stärker verändern kann.
     
  • Wann Sie Ihren Reisepass erhalten, ist abhängig von der Bundesdruckerei in Berlin. Sie müssen mit ca. 4 Wochen Bearbeitungsdauer rechnen. Beachten Sie aber, dass es in der Ferienzeit unter Umständen auch länger dauern kann.
     
  • Sobald uns der Reisepass vorliegt, benachrichtigen wir Sie schriftlich.
     
  • Sie können den Reisepass persönlich abholen oder eine Person durch schriftliche Vollmacht mit der Abholung beauftragen.

Der vorläufige Reisepass

Ab dem 16. Lebensjahr können alle Deutschen, die ihren Hauptwohnsitz in Bad Pyrmont haben und den Reisepass so kurzfristig benötigen, dass der neue nicht rechtzeitig vorliegen wird, einen vorläufigen Reisepass beantragen.

Was müssen Sie mitbringen ?

  • Ein neues biometrietaugliches Passbild; Bildgröße: 35 mm breit und 45 mm hoch; Gesichtshöhe: 32-36 mm von Kinn bis zum Haaransatz
     
  • Ihren alten Reisepass – auch wenn er ungültig ist – oder Ihren Personalausweis bzw. den Kinderreisepass.
     
  • Sollten Sie Ihren Reisepass verloren haben oder wurde er Ihnen gestohlen, bringen Sie bitte Ihren Führerschein oder ein anderes Dokument mit Lichtbild mit. Außerdem benötigen Sie zusätzlich Ihr Familienstammbuch oder Ihre Geburts- oder Heiratsurkunde.
     
  • Die Gebühr beträgt 26,00 €.

Wichtig

  • Wir benötigen Ihre eigenhändige Unterschrift. Daher können Sie sich bei der Beantragung nicht vertreten lassen.
     
  • Bei Minderjährigen müssen die Sorgeberechtigten (Vater und Mutter oder Betreuerin/Betreuer) eine Einverständniserklärung unterschreiben.
     
  • Den vorläufigen Reisepass stellen wir Ihnen kurzfristig aus.

Der Reisepass für „Vielreisende" und Geschäftsleute

Auf Wunsch kann ein 48-Seiten-Pass ausgestellt werden. Dieser Pass enthält im Vergleich zum herkömmlichen EU-Reisepass 16 zusätzliche Seiten für Visaeinträge. Daher ist er besonders für Geschäftsleute und „Vielreisende" von Interesse. Der 48-Seiten-Pass kostet 81,00 € (für Antragsteller/innen unter 24 Jahren 59,50 €).

Der Expresspass für eilige Fälle

Der Expresspass wird von der Bundesdruckerei grundsätzich innerhalb von 3 bis 4 Werktagen geliefert.

Der Expresspass ist als EU-Reisepass mit 32 Seiten oder als 48-Seiten-Pass erhältlich und vor allem für Bürgerinnen und Bürger interessant, die sehr kurzfristig einen Reisepass benötigen. Die Gebühr für den Expresspass mit 32 Seiten beläuft sich auf 91,00 € (für Antragsteller/innen unter 24 Jahren 69,50 €), für den 48-Seiten-Expresspass auf 123,00 € (für Antragsteller/innen unter 24 Jahren 113,50 €).

Unabhängig von diesem Service-Angebot ist es jedoch nach wie vor empfehlenswert, Pässe und Ausweise rechtzeitig zu beantragen.

Der Kinderreisepass

Bis zum 12. Lebensjahr kann jedes Kind deutscher Staatsangehörigkeit einen Kinderreisepass erhalten.

Was müssen Sie mitbringen ?

  • Ein neues biometrietaugliches Passbild; Bildgröße: 35 mm breit und 45 mm hoch; Gesichtshöhe: 32-36 mm von Kinn bis zum Haaransatz
     
  • Geburts- oder Abstammungsurkunde
     
  • die Einverständniserklärung von Vater und Mutter; ist die Ehe der Eltern geschieden, benötigen wir einen Sorgerechtsbeschluss (in vielen Fällen reicht auch das Scheidungsurteil), fragen Sie uns daher bitte.
     
  • Den Kinderreisepass können Sie, sofern alle Unterlagen und Unterschriften vorliegen, in ein bis zwei Tagen abholen.
     
  • Die Gebühr beträgt je Ausweis 13,00 €.

Wichtig 

  • Über Länder, die keinen Kinderreisepass anerkennen, informieren Sie sich bitte bei einem Reisebüro, oder beim Auswärtigen Amt. In diesem Fall kann dann ein Reisepass ausgestellt werden.

Verlust oder Diebstahl Ihrer Ausweispapiere

Wenn Sie Ihr Personaldokument verloren haben oder es Ihnen gestohlen wurde, teilen Sie uns dies bitte mit. Wir nehmen dann eine Verlustanzeige auf. Hierfür benötigen wir Ihre Unterschrift.

Die Anzeigepflicht über den Verlust und das Wiederauffinden des Personaldokumentes besteht gegenüber der Pass- oder Ausweisbehörde. Daher ist es leider nicht ausreichend, wenn Sie die Verlustanzeige bereits direkt bei der Polizei gestellt haben.

Ein neuer Reisepass oder Personalausweis sollte in der Regel grundsätzlich erst einen Monat nach der Verlustmeldung beantragt werden, da sich das Dokument nicht selten bis dahin wieder anfinden kann.

Befreiung von der Ausweispflicht

Personen, die voraussichtlich dauernd in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder ähnlichen Einrichtungen untergebracht sind oder entsprechender häuslicher Pflege bedürfen oder für die eine Betreuerin/ein Betreuer zur Besorgung aller Angelegenheiten bestellt ist, können wir von der Ausweispflicht befreien.