Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder

Förderziel

Das Förderdarlehen  wird dazu genutzt, neue oder substantiell verbesserte Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen zu entwickeln oder zu produzieren, die innovativ sind.

Förderberechtigt sind:

  • kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit
    • weniger als 250 Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern und
    • einem Jahresumsatz von höchstens 50 Millionen Euro oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens  43 Millionen Euro.
  • größere mittelständische Unternehmen mit
    • weniger als 500 Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern und mehrheitlich in Privatbesitz und
    • einem Gruppenumsatz von höchstens  500 Millionen Euro.
  • freiberuflich Tätige, z. B. Ärztinnen/Ärzte, Steuerberaterinnen/Steuerberater, Architektinnen/Architekten

Die Unternehmen bzw. Freiberufler müssen mindestens zwei Jahresabschlüsse vorweisen können.

Nicht förderberechtigt sind:

  • Sanierungsfälle und Unternehmen in Schwierigkeiten
  • antragstellende Unternehmen, an denen die zuständige Stelle direkt mit mindestens 10 % beteiligt ist
  • Unternehmen, deren Tätigkeiten nicht den Vorgaben der InnovFin-Garantie entsprechen 
  • Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien
  • Umschuldungen und Nachfinanzierungen bereits abgeschlossener Vorhaben sowie Anschlussfinanzierungen und Prolongationen oder
  • Unternehmens-/Beteiligungserwerb

Was wird gefördert?

  • Investitionen - im Anlagevermögen aktivierungsfähig (z. B. Kauf von Maschinen, Anlagen, Fahrzeugen und Einrichtungen; gewerbliche Baukosten, etc.)
  • Betriebsmittel (z. B. laufende Kosten, Erwerb von Aktiva des Umlaufvermögens, etc.)
  • Warenlager

Wie wird gefördert und welche Konditionen gelten für den KfW-Unternehmerkredit Plus:

Art der Förderung

  • zinsgünstiges Darlehen

Zinsen für den Kredit

  • Der Zinssatz ist für die gesamte Kreditlaufzeit festgeschrieben.
  • Die Programmzinssätze orientieren sich an der Entwicklung des Kapitalmarktes und der Bonität des Kreditnehmers. Dabei gelten im KMU-Fenster besonders günstige Zinsen.
  • Der Kredit wird mit einem kundenindividuellen Zinssatz im Rahmen des am Tag der Zusage geltenden Maximalzinssatzes der jeweiligen Preisklasse zugesagt.
  •  Der Zinssatz wird unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Verhältnisse des Kreditnehmers (Bonität) und der Werthaltigkeit der für den Kredit gestellten Sicherheiten von der Hausbank festgelegt.

Hierbei erfolgt eine Einordnung in von der zuständigen Stelle vorgegebene Bonitäts- und Besicherungsklassen.

Höhe der Förderung

  • Der Kredithöchstbetrag beträgt: bis zu  7,5 Millionen Euro je Vorhaben
  • bis zu 15 Millionen Euro pro Unternehmensgruppe
  • Kreditmindestbetrag beträgt: 25.000 Euro

Auszahlung der Förderung

  • 100 % des Kreditbetrages

Laufzeit der Förderung

  • Betriebsmittel- und Warenlagerfinanzierungen
    • Bis zu 5 Jahre bei höchstens einem tilgungsfreien Anlaufjahr (5/1).
  • Investitionsfinanzierungen
    • bis zu 10 Jahre bei höchstens 2 tilgungsfreien Anlaufjahren (10/2).

Tilgung des Kreditbetrages

  • nach tilgungsfreier Anlaufzeit in gleich hohen vierteljährlichen Raten

Sicherheiten für den Kredit

  • Bankübliche Sicherheiten für Kredit (Vereinbarung mit der Hausbank).
  • Die zuständige Stelle gewährt dem durchleitenden Kreditinstitut eine 50-prozentige Haftungsfreistellung.