Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder

Für ausländische Zertifizierungsdiensteanbieterinnen und Zertifizierungsdiensteanbieter müssen Sie folgende Unterlagen vorlegen:

  • Name und Anschrift der Zertifizierungsdiensteanbieterinnen und Zertifizierungsdiensteanbieter sowie deren Vertretung
  • für den Nachweis der persönlichen Zuverlässigkeit: Dokumente aus dem Heimatland der Betriebsleitung und deren Vertretung, die nachweisen, dass sie die Anforderung an die persönliche Zuverlässigkeit zur Ausübung der gewünschten Dienstleistung erfüllen
  • für den Nachweis zur unternehmerischen Rechtsform: Dokumente aus dem Sitzland, die die Rechtsform nachweisen
  • Belege zum Nachweis der erforderlichen technischen, administrativen und juristischen Fachkunde 
  • Sicherheitskonzept mit folgenden Punkten:
    • Beschreibung aller erforderlichen technischen, baulichen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen und deren Eignung
    • Übersicht über die eingesetzten Produkte für qualifizierte elektronische Signaturen mit Herstellererklärungen oder Bestätigungen
    • Übersicht über die Aufbau- und Ablauforganisation sowie über die Zertifizierungstätigkeit
    • Vorkehrungen und Maßnahmen zur Sicherstellung und Aufrechterhaltung des Betriebs, insbesondere bei Notfällen
    • Verfahren zur Beurteilung und Sicherstellung der Zuverlässigkeit des eingesetzten Personals
    • Abschätzung und Bewertung verbleibender Sicherheitsrisiken
  • Nachweis der Deckungsvorsorge, beispielsweise:
    • Haftpflichtversicherung oder
    • vergleichbare Freistellungs-/Gewährleistungsverpflichtung eines zum Geschäftsbetrieb befugten Versicherungsunternehmens/Kreditinstituts

Hinweis: Die zuständige Stelle kann im Einzelfall weitere geeignete Dokumente anfordern.