Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder
  • Antrag mit der Angabe der angestrebten Tätigkeit im öffentlichen Dienst,
  • tabellarische Darstellung des beruflichen Werdeganges,
  • Nachweis der Staatsangehörigkeit,
  • Befähigungs- und Ausbildungsnachweise,
  • Nachweise über Inhalte und Dauer der Ausbildungen, wobei aus den Nachweisen die Anforderungen hervorgehen müssen, die zur Erlangung des Abschlusses geführt haben,
  • eine Bescheinigung des Herkunftsstaates, aus der hervorgeht, zu welcher Berufsausübung die Berufsqualifikationsnachweise dort im öffentlichen Dienst berechtigen,
  • Bescheinigungen über die Art und Dauer der Tätigkeit in einem Fachgebiet, für das sie die Ausbildungsnachweise erlangt haben,
  • Bescheinigungen oder Urkunden des Heimat- und des Herkunftsstaates darüber, dass Straftaten, schwerwiegende berufliche Verfehlungen und sonstige, die Eignung der Antragstellerin oder des Antragstellers infrage stellende Umstände, nicht bekannt sind,
  • Erklärung, ob und wie über einen Anerkennungsantrag von einer anderen Behörde der Bundesrepublik Deutschland entschieden worden ist.

Der Antrag muss in deutsche Sprache gestellt werden. Bescheinigungen und Urkunden sind in Kopie zusammen mit der Kopie einer beglaubigten Übersetzung vorzulegen.