Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder
  • Meisterprüfung nach § 7 Absatz 1 a Handwerksordnung (HwO)
    • Voraussetzung: Sie oder Ihre Betriebsleiter/Ihr Betriebsleiter haben die Meisterprüfung in dem Handwerk, das Sie ausüben wollen oder in einem mit diesem verwandten zulassungspflichtigen Handwerk erfolgreich abgelegt, und werden in die Handwerksrolle der zuständigen Stelle eingetragen.
  • Eintragung von Diplom-Ingenieurinnen/Diplom-Ingenieuren oder Ingenieurinnen/Ingenieuren oder Personen mit einer der Meisterprüfung gleichwertigen deutschen staatlichen oder staatlich anerkannten Prüfung (§ 7 Abs. 2 HwO) in die Handwerksrolle
    • Voraussetzung: Der Studien- oder Schulschwerpunkt Ihrer Prüfung entspricht dem einzutragenden Handwerk.
  • Ausübungsberechtigung nach § 7 b HwO ohne Meisterprüfung
    • Voraussetzung: Sie oder Ihre Betriebsleiter/Ihr Betriebsleiter können eine einschlägige Ausbildung als Geselle/Facharbeiter und eine mindestens sechsjährige praktische Tätigkeit in dem Handwerk nachweisen, davon mindestens vier Jahre in leitender Stellung.
    • Ausnahmen: Schornsteinfegerhandwerk und Gesundheitshandwerke
  • Ausnahmebewilligung nach § 8 HwO ohne Meisterprüfung
    • Voraussetzung: Das Ablegen der Meisterprüfung stellt eine unzumutbare Härte für Sie oder Ihren Betriebsleiter dar und Sie können meistergleiche Kenntnisse und Fertigkeiten unter Beweis stellen.
    • Die Ausnahmebewilligung kann je nach Lage des Einzelfalls auf Dauer oder befristet sowie beschränkt oder unbeschränkt erteilt werden.
  • Ausnahmebewilligung nach § 9 HwO
    • Voraussetzung:
      • Sie oder Ihre Betriebsleiter/Ihr Betriebsleiter besitzen die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union (EU) oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR).
      • Sie haben in einem der oben genannten Staaten bestimmte Zeiten als Selbstständige/Selbständiger oder Betriebsleiterin/Betriebsleiter in einem entsprechenden Handwerk gearbeitet bzw. haben eine einschlägige fachliche Ausbildung im Ausland erfolgreich absolviert.
    • Ausnahmen: Schornsteinfegerhandwerk und Gesundheitshandwerke

Wer in eigener Person über die Voraussetzungen zur Eintragung in die Handwerksrolle verfügt und das entsprechende Handwerk betreibt, kann zudem eine Ausübungsberechtigung nach § 7a HWO für ein anderes zulassungspflichtiges Gewerbe der Anlage A oder für wesentliche Tätigkeiten hiervon erhalten, wenn die hierfür erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten nachgewiesen sind. Dabei sind auch bisherige berufliche Erfahrungen und Tätigkeiten zu berücksichtigen.