Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder

Bgm. Roeder: Respekt und Anerkennung für die Arbeit im Verborgenen
 

Aus den Händen von Bürgermeisterin Elke Christina Roeder waren erneut ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger für ihr soziales Engagement mit der Ehrenamtskarte ausgezeichnet und zu einem gemeinsamen Kaffeetrinken in das Rathaus eingeladen worden.

„Die Stadt zollt Ihrem Engagement großen Respekt und Anerkennung. Die Gesellschaft lebt von diesem Ehrenamt und den vielen fleißigen Kräften. Ohne Sie wären wir um einiges ärmer. Die Ehrenamtskarte ist daher eine Möglichkeit, auch einmal offiziell Danke zu sagen“, so Roeder.

Ausgezeichnet wurden Andrea Goedecke, Käthe Müller, Irene Ruhland, Anna Elisabeth Freitag und Roswitha Schröder (leider erkrankt) von den Grünen Damen des Bathildis-Krankenhauses, Renate Fliege und Carsten Diers von der Bad Pyrmonter Tafel sowie Katharina Rundfeldt für ihr Wirken in der „Schaumburger Landschaft“.

Mit der Karte haben die Geehrten in ganz Niedersachsen und Bremen bei vielen öffentlichen und privaten Institutionen und Veranstaltungen freien Zugang oder zumindest eine Vergünstigung.

In Bad Pyrmont gehören dazu der kostenlose Eintritt in den Kurpark sowie Vergünstigungen beim Eintritt in das Museum und das Hallenwellen- und Freibad.

Ehrenamtskarte 2014

Von li.-re.: Carsten Diers, Bgm. Elke Christina Roeder, Andrea Goedecke, Irene Ruhland, Anna Elisabeth Freitag, Renate Fliege, Käthe Müller und Katharina Rundfeldt.

Autor: Stadt Bad Pyrmont, 24.02.2014 
Quelle: PT2014-022