Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder

Seit Jahresende 2015 werden umfassende Brandschutzsanierungsmaßnahmen im Schulzentrum durchgeführt. Bei einer Demontage alter Lüftungskanäle ist am Donnerstag Mineralwolle großflächig heruntergefallen. Die Faserbelastung hat sich danach im Sanierungsbereich der Räume der ehemaligen Orientierungsschule verteilt. Nachdem die restliche Mineralwolle unter Aufsicht umgehend fachgerecht entsorgt worden ist, reinigt heute ein Fachunternehmen den betroffenen Bereich. Danach beginnen die Messungen zur Überprüfung der Raumluftwerte. Die Proben werden morgen von einem unabhängigen Institut in Hamburg ausgewertet und das Ergebnis der Stadt noch am Samstag übermittelt. Danach wird entschieden, ob der Schulbereich wieder für den Unterricht komplett freigegeben werden kann oder ob noch zusätzliche Sanierungsmaßnahmen erforderlich werden. Die jetzt durchgeführten Arbeiten erfolgen in enger Abstimmung mit den Aufsichtsbehörden.

Die Schulleitungen von Humboldt-Gymnasium und Max-Born-Realschule wurden heute Vormittag über den Sachstand informiert. Fest steht: es wird zu keinem Unterrichtsausfall kommen. Vielmehr wird auf den elektronischen Vertretungsplan verwiesen, der auf der Homepage des Gymnasiums von Schülern und Lehrkräften eingesehen werden kann.

Autor: Stadt Bad Pyrmont, 29.01.2016 
Quelle: PT2016-010