Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder

Aufgrund von Einwänden einiger Pyrmonter Bürger, die Zweifel an der Integrität des zu ehrenden Dr. Franz Glaser erhoben haben, sagt die Stadt die für Samstag, 19. September 2015 um 11 Uhr auf dem Oesdorfer Friedhof vorgesehene Enthüllung eines Gedenksteines und einer Erinnerungstafel ab.

Die Stadt wird nunmehr eine intensive Quellenforschung betreiben. „Wir machen dies, um Klarheit zu bekommen und uns abzusichern. Heute können wir keine endgültige Beurteilung abgeben“, erklärt Bürgermeister Klaus Blome.

Er bedankt sich für die Hinweise, die möglicherweise einer Aufklärung über die Geschehnisse zum 5. April 1945 dienen können und bedauert, dass die Stadt nicht im Vorfeld die Quellenforschung betrieben hat.

Nach bisherigem Kenntnisstand soll der in der Badestadt als Oberstabsarzt und zugleich Standortkommandanten tätige Dr. Franz Glaser Schilder mit der Aufschrift „Lazarettstadt“ aufstellen, den anrückenden amerikanischen Truppen die weiße Flagge zeigen lassen und somit die Stadt vor einer möglichen Zerstörung gerettet haben. Diese Darstellung wird nun durch eine umfassende Quellenforschung überprüft.

Autor: Stadt Bad Pyrmont, 18.09.2015 
Quelle: PT2015-099