Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder

Great Spas of Europe - Bad Pyrmont ist dabei!

Vorwort

Häufig gestellte Fragen:

 

Wo ist Bad Pyrmont dabei?

Der traditionsreiche und in Deutschland wirklich bedeutende Kurort Bad Pyrmont bewirbt sich mit anderen herausragenden europäischen Badeorten um die Anerkennung als Weltkulturerbe.

 

Wer gehört noch zu den Bewerbern?

Es sind insgesamt 16 europäische Kurorte von hohem Ansehen, die sich um das transnationale Weltkulturerbe mit dem Titel „Great Spas of Europe“ bewerben. Aus der Tschechischen Republik sind Karlsbad, Marienbad, Franzensbad und Luhacovice zu nennen. Zu Deutschland gehören die Kurorte Baden-Baden, Bad Kissingen, Wiesbaden, Bad Pyrmont, Bad Ems und Bad Homburg. Österreich ist mit Baden (bei Wien) und Bad Ischl vertreten. Von großer Bedeutung sind auch Vichy (Frankreich), Spa (Belgien), Bath (England) und Montecatini Terme (Italien).

 

Wie läuft denn das Verfahren?

Es gibt eine Expertengruppe und eine Steuerungsgruppe, in der die politisch Verantwortlichen auf europäischer Ebene zusammenarbeiten. Fachleute und Politiker stimmen sich miteinander ab. Es kommt selten vor, dass eine solch transnationale Bewerbung auf den Weg gebracht wird. Die wichtigsten Kurorte Europas arbeiten zurzeit an diesem gemeinsamen Projekt.

     

 

 

Wer ist der Antragsteller?

Die Tschechische Republik ist der Antragsteller, weil sie auch diese Idee hatte. Die in den einzelnen Ländern ausgefüllten Anträge werden zurzeit in Prag zusammengefügt und, wenn alle 16 Anträge vorliegen, gehen die Unterlagen insgesamt zum UNESCO-Welterbekomitee nach Paris.

 

Was passiert dann?

Die Anträge werden zunächst in einer so genannten Tentativliste auf ihre Ernsthaftigkeit und Qualität geprüft und erst nach dieser Überprüfung kann die Tschechische Republik den eigentlichen Gruppenantrag stellen.

 

 

Was soll das Ganze?

Wenn alles optimal läuft, dann ist Bad Pyrmont unter dem Markenzeichen „Great Spas of Europe“ ein erfolgreiches Mitglied dieser Gruppenbewerbung. Das ist so etwas wie die Champions-League der bedeutendsten Kurorte Europas. Der Werbeeffekt für unseren Kurort ist dabei nicht zu unterschätzen. Der Marktwert von Bad Pyrmont steigt ganz gewiss. Die Kommunikation zwischen den 16 Kurorten wird intensiviert und trägt innerhalb Europas ganz sicher auch Früchte.

Noch ein Schlusssatz:

Das eigentliche Faszinosum der Welterbeliste ist die Idee des gemeinsamen Menschheitserbes.

Herausragende Kulturstätten dieser Erde sind Schätze, die nicht allein dem Staat gehören, auf dessen Territorium sie sich befinden, sondern die sich die Menschheit als Ganzes zugute schreibt.

Dr. Dieter Alfter

Autor: Stadt Bad Pyrmont