Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder

Die Projekte des 7. Bad Pyrmonter Jugendparlaments:

 

Fotosafari um auf die baulichen Mängel am Humboldt-Gymnasium hinzuweisen 

Am Anfang des Jugendparlamentes stand das Humboldt-Gymnasium wegen seiner Sanierung stark in der Kritik. Um erste Abhilfe zuschaffen, sollten kleine Fehler, wie kaputte Fenster und Heizungsventile, etc. behoben werden. Dazu startete das Jugendparlament eine Fotosafari, damals noch unter der Leitung von Jannic Henze, dem damaligen Vorsitzenden. Diese wurden in den regionalen Medien veröffentlicht um Druck herzustellen, damit diese kleinen Fehler ausgebessert werden. Dieses wurde kurz darauf auch durch die Verwaltung in Auftrag gegeben und ausgebessert. 

 


 

Besuch des Bundestages in Berlin

Kurz nach seiner Amtsaufnahme des 7. Jugendparlaments, wurde es nach Berlin in den Bundestag von der SPD eingeladen. Dort fand neben eines Rundgangs auch die Teilnahme an einer Plenarsitzung und das Gespräch mit der Bundestagsabgeordneten Frau Lösekrug-Möller von der SPD an. Das Jugendparlament lernte also hautnah die "große Politik" kennen. 

 


 

Projekt „Jung hilft alt – Alt hilft Jung“

  • Gemeinsamer Computer-Kurs: Im 6. Jugendparlament wurde ein Projekt mit dem Seniorenbeirat gestartet. Es heißt "Jung hilft Alt - Alt hilft Jung". Im einen gemeinsamen Kochen startete es und das Jugendparlament half Ihnen, in dem das 7. Jugendparlament einen PC - Kurs organisierte. Es fanden mittlerweile 2 PC-Kurse im Humboldt-Gymnasium statt. Er wurde durchgeführt vom dortigen WPK-Kurs. Da die Vorsitzenden des Jugendparlamentes und des Seniorenbeirates sehr erfreut waren über die Teilnahme an den Kursen, wurde ein neuer geplant. Diesmal sollten aber weitere Schulen "ins Boot" geholt werden. Dazu erklärte sich dann auch die Realschule bereit. Hierzu verweisen wir auf folgenden Artikel: Erneuter PC-Kurs für Senioren.
 
  • Gemeinsamer Kochkurs: Im 6. Jugendparlament wurde damit angefangen, gemeinsam zu kochen. Sprich die "Jungen" lernen gutes kochen von den "Alten". Dieser Koch-Kurs wurde im 7. Jugendparlament fortgesetzt. Einmal wurde ein "Steckrüben-Eintopf" gemeinsam gekocht und bei zweiten Mal leckere Ofenkartoffeln mit entsprechenden Beilagen. 
 
  • Backen zur Weihnachtszeit: Und der Koch-Kurs wurde auch mal zu einem gemeinsamen Weihnachtsbacken und das für einen sozialen Zweck. Denn die gebackenen Kekse wurden kurz vor Weihnachten (2012) an die Tafel in Bad Pyrmont gespendet. Hiermit sollte den Betroffenen eine kleine Freude in der vorweihnachtlichen Zeit gemacht werden. 

  • Alle Projekte sollen weitergeführt werden. Beim PC-Kurs steht es schon fest, dass Weihnachtsbacken ist ebenfalls in Planung. Ein schönes Projekt! 

     

 
 
    Petition zum Bildungs- und Teilhabepaket 

    Das Jugendparlament setzte sich im ersten Jahr seiner Amtszeit als Ziel, eine Veränderung der Essensmarkenvergabe in der Mensa. Diese war durch das damals neue Bildungs- und Teilhabepaket sehr bürokratisch geworden. Durch diese Veränderung hat die Nutzung des Angebotes rapide abgenommen. Das Jugendparlament wollte hier entgegen wirken. Der Politik-Kurs der Oberstufe am Humboldt-Gymnasium verfasste dazu eine Petition. Diese wurde an das Jugendparlament übergeben, die hierfür Unterschriften sammeln. Im Endeffekt wurden 569 Unterschriften gesammelt und die Petition an die Bundestagsabgeordnete Frau Lösekrug-Möller von der SPD übergeben. Hierzu verweisen wir auch auf einen kurzen Artikel von der Dewezet.
     
     

     
     
    Jugendpflege in der Stadt Bad Pyrmont 
  • Es fand eine Umfrage an allen weiterführenden Schulen in Bad Pyrmont statt, wie sie mit dem Freizeitangebot zufrieden sind, was sie sich wünschen und ähnlichen. Bild - Ppp1343 Schülerinnen und Schüler nahmen an dieser Umfrage teil. Nach gründlicher Auswertung wurde diese vor dem Schul- und Jugendausschuss vorgestellt. Die Präsentation und die Grundauswertung der Umfrage können Sie hier runterladen: 
 
 
  • Kurz auf die Präsentation folgte ein entwickelter Freizeitflyer des Jugendparlamentes. Dieser ist auf der Hauptseite des Jugendparlaments herunterzuladen: Seite zurück
 
  • Ebenfalls befasste sich das Jugendparlament damit, wie das aktuelle "Jugendzentrum" in der Mensa am Schulzentrum verändert werden kann, für eine höhere Nutzung. Dazu fand vor einer Jugendparlamentssitzung eine Ortsbegehung im Jugendzentrum statt. Hierzu fassten die Mitglieder mehrere Änderungswünsche, die die Verwaltung umsetzen soll. Ebenfalls kaufte die Verwaltung eine "Nintendo Wii" die ab sofort im Jugendzentrum genutzt werden kann. 
 
  • Im Anschluss wollte die Verwaltung ein Konzept zur Jugendpflege für die Stadt Bad Pyrmont entwickeln. Hierzu sollte das Jugendparlament miteingespannt werden. Seitdem steht der Tagesordnungspunkt "Mitwirkung am Konzept zur Jugendpflege" immer auf der Sitzungseinladung und dort wird auch entsprechend drüber diskutiert. In einer Sitzung gab es einen Artikel "Bushaltestelle oder Bauwagen", wo es um Jugendliche ging die sich zwar ein Treffpunkt aufbauen, aber im Endeffekt wieder verscheucht werden. Über ganz neue Möglichkeiten für Bad Pyrmont wird in diesem Tagesordnungspunkt gesprochen. Demnächst möchte das Jugendparlament (das neue) die Jugendpflege anderer Städte besichtigen. Als erstes steht der Flecken Aerzen auf dem Plan, welches eigentlich schon im alten Jugendparlament stattfinden sollte. 
 
 

 

Veränderung der Schulhöfe im Schulzentrum der Stadt Bad Pyrmont

 Bilder SchulhofWeiß eigentlich jemand wieder unsere Schulhöfe im Schulzentrum aussehen? Schrecklich! So fing das neue Projekt des Jugendparlamentes an. An dies schloss eine Ortsbegehung an, in dem sämtliche Mängel und Verbesserungen am Schulzentrum zusammengefasst werden sollten. Daraus entstand eine Mängel-Liste, die im Rahmen des Bauhofes abgearbeitet werden sollte. Dazu kam eine Liste mit neuen Anschaffungen für das Schulzentrum. Darunter befanden sich, Tore für Fußball, neue Bänke, neue Tischtennisplatten und den alten Basketballkorb wieder aufstellen. Ebenso sollten Stellplätze für Roller entstehen und der Fahrradkeller am OS-Gebäude sicherer werden.

Die Veränderungsvorschläge sind in den Schul- und Jugendausschuss gegangen. Dort musste über die anzuschaffenden Tischtennisplatz abgestimmt werden. Sie werden kommen! Da dieses Projekt noch nicht beendet ist, wird immer wieder im aktuellen Jugendparlament darüber berichtet. 

 


 

Informationen für Erstwähler

Im Jahr 2013 fand Landratswahl und Bundestagswahl gleichzeitig statt. Zur Landratswahl waren auch viele Schüler aus dem Schulzentrum wahlberechtigt, denn Wahlberechtigt sind Leute ab 16 Jahren. Das Jugendparlament arbeitete sämtliche Informationen zum Wählen auf und hängte dann die Informationen in der Mensa aus. In den Informationen wurden sämtliche Kandidaten vorgestellt, es wurde aufgearbeitet wie man wählen geht und es hing ein Musterwahlzettel aus. Zum Abschluss der Wahlen wurden die Ergebnisse in der Mensa ausgehangen. Das Jugendparlament wollte damit eine höhere Wahlbeteiligung bei Jugendlichen erreichen. 

 


 

Verbesserte Öffentlichkeitsarbeit

  • Sie befinden sich auf unser neuen Internet-Präsenz! Das Jugendparlament hatte bis in die Mitte des 7. Jugendparlaments keine aktuelle Internet-Seite. Daraufhin wurde dann diese Seite eröffnet und die ehemalige Seite www.jugendparlament.badpyrmont.de geschlossen wurde. Diese Seite kann immer wieder mit neuen Informationen gefüllt werden. 
 
  • Erstmalig ist das Jugendparlament auch bei dem sozialen Netzwerk "Facebook". Auf der Tagung des Jugendparlaments (siehe unten) wurde diese Seite erstellt und mit Informationen gefüllt. Dort erfährt gerne mal kleine Nachrichten aus dem Jugendparlament, Aufrufe oder auch die Einladung zur nächsten Sitzung. Hierdurch soll vor allem bei jüngeren Leuten das Jugendparlament bekannter werden. 
 
  • Wir haben Plakate erstellt, die jetzt in den Schulen in Bad Pyrmont aushängen. Dort erfährt man, wie man eine Idee in das Jugendparlament bringen kann. 
 
  • Um auch mehr Informationen über das Jugendparlament in Umlauf zubringen, gibt es einen Flyer der vom 7. Jugendparlament erstellt und bestellt wurde. Insgesamt 1000 Exemplare werden demnächst in die Pyrmonter Schulen gehen und an Öffentlichen Einrichtungen ausgelegt. Den Flyer können Sie auf der Startseite des Jugendparlaments downloaden als PDF-Datei. 
 
  • Zum ersten Mal in der gesamten Jugendparlamentsgeschichte man ein Programmpunkt beim Ferienspaß an. Unter dem Motto "Spiel und Spaß mit dem Jugendparlament" wurde das große Chaos-Spiel im Stadion an der Südstraße gespielt. Hierbei sollten Kinder von 8-14 Jahren das Jugendparlament durch Fragen kennenlernen. Grund dafür war in der Umfrage "Freizeitnutzung 2012" das miserable Abschneiden des Jugendparlaments, bei der Frage, inwieweit es Bekannt ist unter den Schülern. Heraus kam das vor allem die jüngeren das Jugendparlament nicht kennen oder mit dem Begriff nichts anfangen können. Hilfe dafür holte sich das Jugendparlament bei der Evangelischen Jugend, die ein paar helfende Hände bereitstellte. 
 
 

 

Tagung zur Planung von Projekten des Jugendparlamentes in Bad Pyrmont


Jugendparlament HelmarshausenUm verschiedene Arbeiten des Jugendparlaments zu verbessern, wurde beschlossen, dass es dazu eine "Projekt-Tagung" gibt. In Bad Karlshafen/Helmarshausen hat das Jugendparlament ein Wochenende lang getagt. Dazu wurde zu den Themen Wahlen, Öffentlichkeitsarbeit, Unterrichtsmaterialen und Teilnahme an Veranstaltungen gearbeitet. Natürlich gab es aus Zeit um Zeit mit den Personen aus dem Jugendparlament zu verbringen. Dazu wurde Eis gegessen oder eine Runde Minigolf gespielt. Nur dank dieser Tagung hat das Jugendparlament heute so eine gute Öffentlichkeitsarbeit! Die besten Beispiele sind da: neue Internet-Seite, Facebook, Flyer! 

 

 

 

Zur Startseite: zurück zur Startseite