Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder

Verkehrsverbot für Kfz mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 t
im Verlauf der Straße Im Unterdorf/Am Hessebusch im OT Löwensen


1. Aufgrund des § 45 Abs. 3 der Straßenverkehrsordnung (StVO) vom 16.11.1970 (BGBl I S. 1565, 1971 S. 38) in der zzt. geltenden Fassung wird aus Gründen der Sicherheit und Ordnung des Verkehrs folgende Maßnahme angeordnet:

Für die Straßen Im Unterdorf sowie Am Hessebusch im OT Löwensen wird ein Verkehrs-verbot für Kfz mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 t einschl. ihrer Anhänger und Zugmaschinen, ausgenommen Pkw und Omnibusse, verhängt. Die Beschilderung erfolgt im Einmündungsbereich der Straßen In der Marsch/Im Unterdorf sowie Obere Straße/Am Hessebusch durch VZ 253 StVO mit Zusatzzeichen 1052-35 (Gewichtsangabe 7,5 t). Ergänzend wird In der Marsch aus Richtung Thal kommend hinter der Eisenbahnbrücke VZ 253 mit Zusatzzeichen 1052-35 sowie Zusatzzeichen 1000-21 (rechtsweisend) aufgestellt. Im Verlauf der Löwenser Straße zwischen Einmündung Annenstraße und Einmündung Robert-Koch-Straße erfolgt die Beschilderung durch VZ 253 mit Zu-satzzeichen 1052-35 und Zusatzzeichen 1004-35 (1 km).

2. Begründung:

Nach Sperrung der Bad Freienwalder Brücke am 19.03.2012 ist durch Ortskundige eine Umfahrung des hoch belasteten Knotenpunkts am Bahnhof über den Ortsteil Löwensen erfolgt. Insbesondere der zusätzliche Schwerverkehr hat o. g. als verkehrsberuhigter Bereich ausgewiesenen Straßen massiv beeinträchtigt. Der Straßenbaulastträger macht auf erhebliche Straßenschäden aufmerksam. Einvernehmlich ist im Rahmen einer Verkehrsbesprechung am 17.09.2013 beschlossen worden, den o. g. Straßenverlauf für Lkw über 7,5 t zu sperren.

I. A.


Spiegel 

Autor: Stadt Bad Pyrmont, 20.09.2013 
Quelle: PT2013-101