Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder

Straßenverkehrsbehördliche Anordnung Nr. 13/2012
 

Aufgrund des § 45 Abs. 3 der Straßenverkehrsordnung (StVO) vom 16.11.1970 (BGBl I S. 1565, 1971 S. 38) in der zurzeit geltenden Fassung werden aus Gründen der Sicherheit und Ordnung des Verkehrs folgende Maßnahmen angeordnet: 

Zur Entlastung des Verkehrsknotenpunktes an der Einmündung Bahnhofstraße/Lügder Straße wird die Führung der Fahrstreifen aus Richtung Thal kommend geändert. Die Linksabbiegespur in Richtung Bahnhof wird in eine Geradeausspur geändert. Die Geradeausspur wird zur Rechtsabbiegespur in Richtung Bahnhofstraße. Der Fahrzeugverkehr aus Richtung Thal kommend zum Bahnhof wird entlang der Pyrmonter Straße und dann links abbiegend in die Straße Am Güterbahnhof über den Park + Ride-Parkplatz zum Bahnhofsvorplatz geleitet.
Um den Verkehr vom Parkplatz hinter dem Taxistand Richtung Innenstadt  abfließen lassen zu können wird die Zuwegung vom Taxistand zum Bahnhofsvorplatz (bisher Sonderweg Fußgänger und Taxenverkehr frei) für den Fahrzeugverkehr freigegeben.

Ergänzend hierzu wird die Lichtsignalanlage am Bahnhof programmtechnisch optimiert. Der Umlauf wird von 60 auf 90 Sekunden zu den Hauptverkehrszeiten (Montag – Donnerstag 15.30 – 17.30 Uhr, Freitag 13.00 – 17.30 Uhr, Samstag 10.00 – 14.00 Uhr) verlängert. Der Nachlauf für den Linksabbieger aus Richtung Lügde in die Bahnhofstraße wird zeitlich ebenfalls verlängert.

Die Beschilderung erfolgt anhand des anliegenden Verkehrszeichenplanes, der Bestandteil der straßenverkehrsbehördlichen Anordnung ist.

Die den Verkehrszeichenplan entgegenstehenden Beschilderungen sind zu entfernen bzw. zu demarkieren.

Begründung:

Infolge der Vollsperrung der Bad Freienwalder Brücke am 19.03.2012 wird vermehrt festgestellt, dass zu den Hauptverkehrszeiten (s. oben) ein Rückstau im Verlauf der Thaler Landstraße/Lügder Straße/ Pyrmonter Straße sowohl aus Richtung Lügde als auch aus Richtung Thal besteht. Nach Umstellung der Lichtsignalanlage an der Saline soll mit der Umprogrammierung der Lichtsignalanlage am Bahnhof (wie oben beschrieben) eine schnellere Räumung der Kreuzung gewährleistet werden. Unterstützend hierzu wird die am geringsten frequentierte Fahrspur, die Linksabbiegespur aus Richtung Thal zum Bahnhofsvorplatz, entfernt. Die Fahrspur wird zur Geradeausspur umfunktioniert. Die bisherige Geradeaus- und Rechtsspur wird zur reinen Rechtsabbiegespur in die Bahnhofstraße geändert. Durch die Kombination dieser Maßnahmen soll die Leistungsfähigkeit des Verkehrsknotenpunktes deutlich für den Kraftfahrzeugverkehr verbessert werden. Die Maßnahmen bleiben bis zur Fertigstellung eines neuen Brückenbauwerks in Kraft. Die Verkehrsregelungen sind am 20.04.12 mit dem Straßenbaulastträger, dem Polizeikommissariat Bad Pyrmont, der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr sowie den Stadtwerken abgestimmt worden.

Während der Markierungsarbeiten am Freitag, 27.04.2012, ist mit Behinderungen zu rechnen.

Die Umprogrammiering der Lichtsignalanlage ist beauftragt. Zeitgleich wird die LSA auf Blindensignalisierung umgestellt.
Autor: Stadt Bad Pyrmont, 25.04.2012 
Quelle: PT2012-050