Hilfsnavigation

Schriftgröße anpassen

Volltextsuche

Foto Stadt Bad Pyrmont
Elke Christina Roeder

Stadt Bad Pyrmont nimmt zum ersten Mal teil

Einmal in die Struktur eines Unternehmens schnuppern, Ausbildungswege kennen lernen und dabei vielleicht für sich den Traumberuf herausfinden. Hunderte junger Menschen nahmen am Samstag das Angebot war und stürmten das Betriebsgelände der Blomberger Firma Synflex. Auf einer Fläche von 650 Quadratmetern präsentierten vierzig Unternehmen aus dem lippischen Südosten sowie erstmals auch aus der Stadt Bad Pyrmont rund einhundert Berufsfelder „zum Anfassen“. Sie unterstrichen damit eindrucksvoll auch die Bedeutung der 4. Ausbildungsmesse als einen wichtigen regionalen Impuls zur Berufsorientierung und beruflichen Entwicklung junger Menschen.

  

Ausbildungsmesse-Blomberg_4
Blombergs Bürgermeister Klaus Geise und Stefan Karsch (re., Geschäftsführer der Firma Synflex) eröffneten in Anwesenheit von Bürgermeisterin Elke Christina Roeder und zahlreichen Repräsentanten die 4. Ausbildungsmesse.

Bürgermeister Klaus Geise lobte zur Eröffnung die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten im Netzwerk Wirtschaft/Schule. Die Kontaktbörse für junge Menschen sei eine ideale Möglicheit, ihre beruflichen Interessen zu testen, Bewerbungsgespräche zu führen und erste Einblicke in die Berufswelt von morgen zu erhalten. Die Ausbildungsmesse habe sich nach einem verhaltenen Start im Jahr 2007 inzwischen zu einem Markenzeichen entwickelt und gebe dem Wirtschaftsstandort in dieser Region eine zusätzliche Bedeutung. Besonders erfreut zeigte sich Geise, mit Bad Pyrmont erstmals auch einen wichtigen Partner aus Niedersachsen an der Seite zu haben.

Mit der Stadtverwaltung, den Stadtwerken, dem Bathildiskrankenhaus, der Kursana, dem Steigenberger und der M & I-Fachklinik folgten gleich sechs Unternehmen dem Aufruf. Mit der Firma Schwering & Hasse sowie dem Heizungsunternehmen Jörg Meier waren zudem zwei Lügder Unternehmen beteiligt.
Stefan Karsch, Geschäftsführer des Blomberger Unternehmens Synflex und der Lügder Firma Schwering & Hasse, dankte den Lehrkräften der regionalen Bildungseinrichtungen für ihren Einsatz und gab den Startschuss für die vielen Jugendlichen mit den Worten frei: „Geht zu den Ständen, lasst euch aufklären über eure Chancen und das spätere Berufsleben. Es lohnt sich“.

Ausbildungsmesse_Blomberg_18 
Auszubildender Alexander Conradi zog die Blicke vieler Neugieriger bei seinen Pflasterarbeiten auf sich

Da durfte nicht nur gefragt werden. Selbst Fehlermessungen an Motoren durchführen, Speisen flambieren, einer Floristin helfen oder dem Garten- und Landschafts-Azubi bei Pflasterarbeiten attestieren. Personaler der Stadtverwaltungen aus Bad Pyrmont und Blomberg, der Sparkassen, den Firmen Phönix, Synflex und Schwering & Hasse boten Speed-Datings an. Bewerbungsgespräche wurden trainiert und jede Menge Mitmach-Aktionen zeigten den jungen Menschen die Vielfalt der Berufswelt.

Ausbildungsmesse_Blomberg_8 
Auszubildender Yannik August im Fachgespräch mit einem möglichen potentiellen Bewerber

 

Ausbildungsmesse_Blomberg_14
Auszubildender Alexander Conradi mit Bgm. Roeder, Gärtnermeister Rolf Müller und Klärmeister Rainer Mecke.

 

Das Pyrmonter Rathaus zeigte am gemeinsamen Stand mit den Städten Blomberg, Schieder-Schwalenberg und Lügde Einblicke in sieben Ausbildungsberufe und hatte dafür sämtliche Auszubildende als Gesprächspartner aufgeboten, die die Besucher mit vielen Informationen versorgten.

 Ausbildungsmesse_Blomberg_16 

Ein dickes Lob verteilte Roeder an die Auszubildenden für ihren großen Einsatz. v.l.-re.: Yannik August, Patrick Jaeger, Maike Dubberstein, Saskia Sonnabend, Florian Ostermann, Alexander Conradi.
Auf dem Foto fehlt Philipp Lödige ( Azubi Ver- und Entsorger ). 
Bürgermeisterin Elke Christina Roeder zeigte sich insbesondere von ihrem Nachwuchs-Team sehr angetan. „Das war eine gute Werbung sowohl für die verschiedenen Berufsfelder als auch für uns als Verwaltung“.

Autor: Stadt Bad Pyrmont, 12.03.2012 
Quelle: PT2012-032